Suck the fun out of low-water rivers…

Von fez, 24. Februar 2008 22:10

Partnertausch

Wer findet den Fehler in diesem Bild ?

Die frühlingshafte Luft und das unglaublich schöne sonnige Wetter förderten heute auf der Unteren Enz Perversitäten der besonderen Art…

… Ich sage nur Partnertausch ! Pfui!

Bei mindesten 15 – 20° C hatten wir heute einen wunderschönen Tag auf der Unteren Enz. Es hätte zwar ein Tick mehr Wasser haben können, aber egal, es gab vielleicht gerade wegen der nur mittelprächtigen 56 cm erstaunlich viele kleine Surfgelegenheiten.

Arno war mit dem Finki aus dem fernen Odenwald angereist, Bernhard ließ Hausrenovierung Hausrenovierung sein und mein Hundchen Anuk war auch dabei. Sie begleitete uns tapfer die ganze Zeit jammernd am Bachrand, manche Flachstecke aber fuhr sie auch bei mir auf der Spritzdecke im Delirious mit. Die Angst Boot zu fahren ist da anscheinend immer noch geringer als die Furcht davor alleine am Bachufer “zurückgelassen” zu werden – auch wenn sie über weite Strecken ganz locker neben her rennen kann…

Noch im ersten Teil der Strecke vor dem Spielwälzchen machten wir ein Päuschen um uns die Beine zu vertreten und plötzlich bittet Bernhard doch tatsächlich Arno darum bis zum Wälzchen im Finki fahren zu dürfen. Schon öfters hat man Bernhard irgendwas murmeln hören von wegen: “mmh, irgendwann muß ich doch umbauen” oder so…
Also wurden die Spritzdecken getauscht. Bernhard stechpaddelte los und Arno saß zum ersten Mal in einem Kajak, Froschels EZ.

Es sah super aus bei Bernhard.

wann fägt er tasächlich mit dem cboaten an ?

Am Spielwälzchen wurde gemütlich Kaffee und Kuchen eingenommen und danach ausgiebig im heute superzahmen Wälzchen rumgemacht bis uns das zu heiß wurde – in der Sonne wars echt warm!

Auch aus dem dreiteiligen Eisenbahnerschwall haben wir so gut es geht jeden Spass herausgesaugt, und jedes Kehrwässerchen angesteuert. Hier Bernhard bei einer Kurvendiskussion mit Anuk über eine S-Schleife im Oberen Eisenbahner:

Kurvendiskussion

Arno hatte auch seinen Spass und übte was das Zeug hielt:

Übung

Nach dem Eisenbahnerschwall kommt dann bald “der Gumpen” und danach der Gumpenschwall. Dieser war beim heutigen Wasserstand von 56 cm EXTRANETT! Auch hier war Arno unermüdlich bei der Sache:

Gumpenschwall

Danach mußten wir uns schon fast beeilen denn Arno wollte heute an seinem Hochzeitstag seine Frau Gemahlin nicht allzu lange warten lassen. Noch ein bissi gesurft bei der Brücke beim Vereinsheim, die letzen Meter runtergefahren bis zum Parkplatz im Industriegebiet (heute haben wir mal tiefer geparkt, aber da kommt nichts lohnendes mehr…) dann wars das schon.

Wir waren 3 Stunden auf dem Bach der nur 4 km lang ist und sind damit auf jeden Fall dem Motto gerecht geworden: Suck the fun out of low-water rivers while improving your river-running skills

Antwort hinterlassen

Du musst eingelogged sein um ein Kommentar abzugeben

Panorama Theme by Themocracy